Zonenmodelle erlauben ein schnelles Berechnen von Brandszenarien. Das von uns eingesetzte Modell CFAST wurde vom National Institute of Standards and Technology – NIST entwickelt. Die Abkürzung CFAST steht für ‘Consolidated Model of Fire Growth and Smoke Transport’. Aufgrund der kurzen Rechenzeiten eignet es sich gut für Parameterstudien.
In Zonenmodellen werden zwei Zonen (Kalte Zone und heiße Zone (Rauchgas)) unterschieden. Der Raum besteht damit vereinfacht aus einem Luftraum und einem Rauchgasbereich. Die Erhaltungsgleichungen für Masse und Energie werden eindimensional, instationär gelöst. Verschiedene Brandmodelle für die Plumes vervollständigen das Modell. Dieser Plume ist die dritte Zone, die getrennt berechnet wird.
Es können mehrere gekoppelte Räume betrachtet werden (Mehrraummodell). Berechnet werden Temperaturen, Rauchgasmenge und Höhe der „raucharmen“ Schicht.


Zurück zu den Brandszenarien