Unsere Brandschutzpläne werden stets nach aktuellen DIN-Normen und Vorschriften erstellt.
Die Planleistungen werden wie folgt aufgeteilt:

  • Feuerwehr-Einsatzpläne

    Feuerwehr-Einsatzpläne sind die strategischen Vorbereitungspläne für die Brandbekämpfung im Einsatz der örtlichen Feuerwehr. Hierbei werden die allgemeinen Feuerwehr-Einsatzpläne noch unterteilt in den Feuerwehr-Objektplan (auch Übersichtsplan oder Lageplan genannt) und die Feuerwehrgeschosspläne.
    Die Feuerwehr-Einsatzpläne werden nach DIN 14095 erstellt.

    Beispiel für einen Feuerwehr-Einsatzplan

  • Flucht- und Rettungsplan

    Ein Flucht- und Rettungsplan wird im Objekt ausgehangen und soll Personen helfen im Notfall sich über Verhaltensweisen bei Unfällen oder Bränden schnell zu informieren. Weiterhin zeigt der Plan auch die schnelle Rettungswegführung von seinem aktuellen markierten Standpunkt auf.
    Der Flucht- und Rettungsplan wird nach DIN ISO 23601 und BGV A8 erstellt.

    Beispiel für einen Flucht- und Rettungsplan

  • Brandschutzvisualisierungen

      Der Brandschutznachweis oder das Brandschutzkonzept in Textform ist für Architekten und TGA Planer für die weitere Arbeit unverzichtbar. Es ist aber schwierig, aus den oftmals umfangreichen Texten die Anforderungen an einzelne Türen oder Wände abzulesen. Daher wird eine Brandschutzvisualisierung angefertigt, in der unter anderem alle notwendigen brandschutztechnischen Anforderungen eingetragen werden.
      Die Ausführung einer Brandschutzvisualisierung ist nicht genormt. Es gibt aber Planungshilfen und Planungsvorschriften. Hier wird als Beispiel der „Planungsleitfaden für Gebäude des Bundes“ angeführt.
  • Zimmerplan

    Der Zimmerplan dient zum Aushang in einem Hotelzimmer. Dieser Plan soll Hotelgästen helfen, sich im Notfall über Verhaltensweisen bei Unfällen oder Bränden schnell zu informieren. Weiterhin zeigt der Plan auch die schnelle Rettungswegführung von aktuell markierten Standpunkt (Hotelzimmer) auf.

Referenzen